Sonntag, 12. März 2017

Rezension: "Die Legenden des Wolkenreichs - Der Zwist der ungleichen Brüder" von Carina Raedlein

Titel: Die Legenden des Wolkenreichs - Der Zwist der ungleichen Brüder
Autor: Carina Raedlein
Verlag und Infos: SP, Infos auf Lovelybooks.de
TB, 278 Seiten
Preis: 9,99 €
Genre: Fantasy/Jugendbuch
Reihe: Ja, Band 2 der Trilogie 

Die Legenden des Wolkenreichs - Der Zwist der ungleichen Brüder 

 Carina Raedlein

Inhalt

Nachdem Eva einfach aus dem Wolkenreich verschwunden ist, versucht Louis alles, um sie wiederzufinden. Er stellt jedoch fest, dass er erst eine weitere Legende erfüllen muss, damit ihm wieder Zutritt zum Erdenreich gewährt wird.

Das Dumme ist nur, dass er diese Legende gemeinsam mit seinem total verfeindeten Bruder Lenni bestehen muss. Wie soll er das nur schaffen? 

Währenddessen ist Lenni mit Sandbarts Hilfe schon einen Schritt weiter: Er weiß, das Eva wieder auf der Erde ist. Er muss versuchen, Eva dazu zu bringen, das Wolkenreich komplett zu verlassen. Dafür muss er sich allerdings auf die Erde und in ihre Nähe mogeln und auch noch ihre Freundschaft oder sogar Zuneigung gewinnen.

Durch einen dummen Zufall werden allerdings die Karten neu gemischt, denn Louis erfährt von Lennis Anwesenheit auf der Erde. Er muss alles daran setzen, irgendwie mit Lenni die zweite Prophezeiung zu erfüllen, um seine Eva zurückzubekommen! 

Doch Lenni und Sandbart wollen nur den Schatz, denn Louis aus der Grotte geborgen hat - was es damit auf sich hat, weiß immer noch niemand. 

Ob sich die Prophezeiung trotzdem noch erfüllen kann?


Beurteilung 

Nachdem mir der erste Band schon gut gefallen hat, finde ich den zweiten noch besser, da die Ereignisse einfach noch weniger vorhersehbar sind und mir als Leser ständig neue Rätsel aufgegeben werden.

Da die Geschichte eindeutig für jüngeres Publikum geschrieben ist (was mich ja überhaupt nicht stört), ist sie natürlich auch nicht allzu vielschichtig oder komplex und lässt sich entsprechend leicht, flüssig und schnell lesen, ohne zu oberflächlich zu sein.

Es gefällt mir sehr gut, dass die Autorin hier immer wieder auch magische Elemente einbaut, die aber nicht kindisch wirken, und parallel zur Geschichte aber auch immer wieder Teile der Vergangenheit von Louis und Lenni aufdeckt, so dass die Zusammenhänge zwischen den handelnden Personen und der Grund für den Streit zwischen Louis und Lenni auch während der Geschichte immer klarer werden.

Ich persönlich bin sehr gespannt, ob sich die offenen Fragen, wie zum Beispiel die, wo "die Stimme aus dem Off" herkommt, auch noch lösen werden. 

Auch Band zwei endet wieder mit einem ziemlichen Cliffhanger und es ist auch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, sondern es gibt auch unschöne einschneidende Erlebnisse, die den Leser erschüttern, der in einem solchen Buch für Jugendliche eigentlich nicht mit so etwas rechnet.

Wenn ich Euch jetzt neugierig gemacht habe, gut :-) Diese Geschichte ist nämlich wirklich lesenswert und ich freue mich schon auf Teil 3. Da mich die Story mittlerweile richtig in ihren Bann gezogen hat gebe ich hier gerne 5 Sternchen.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen