Sonntag, 12. Februar 2017

Rezension: "Dark Wood" von Thomas Finn

Titel: Dark Wood
Autor: Thomas Finn
Verlag und Infos: Knaur Verlag
TB, 464 Seiten
Preis: 9,99 €
Genre: Horror / Thriller
Reihe: Nein

Dark Wood - Thomas Finn


Inhalt 

Eine Realtiyshow ist der neueste Hype: Eine Gruppe Firmenmitglieder aus Unternehmen, die kurz vor dem Bankrott stehen, tritt irgendwo in der Wildnis gegeneinander an und muss bestimmte Aufgaben lösen (stellt es Euch so ähnlich wie unser Dschungelcamp vor, nur gefährlicher!). Damit können Sie für Ihre Firma 500.000 € erspielen und ein Teilnehmer für sich selber eine Siegprämie von 50.000 € einstreichen, wenn ihn sein Team zum Sieger erklärt.

Die 6 Angestellten einer Werbeagentur machen bei der Show mit und werden in Norwegen in einem Wald ausgesetzt. Doch schon bald ereignen sich Dinge, die nach ihrer Meinung nicht Teil der Show sein können. 

Gruppenmitglieder verletzen sich, sie sehen seltsame Dinge im Wald und finden noch unheimlichere Schauplätze. Gerüchten zufolge, die sie kurz vor dem Beginn der Sho gehört haben, ranken sich etliche Schauergeschichten um den Wald, in dem sie spielen - doch natürlich will niemand daran glauben, dass hier seltsame Wesen Menschen stehlen. 

Doch es tauchen immer mehr Anzeichen auf, dass wirklich etwas nicht stimmt - und das Filmteam scheint ebenfalls verschwunden zu sein. 

Spätestens als sich jemand schwer verletzt, ahnen die Teammitglieder, dass das nicht mehr alles nur Spiel ist. Das jeder jeden hasst, weil sie sich für die Siegprämie alle gegenseitig in die Pfanne hauen wollen, macht es auch nicht leichter, die Situation durchzustehen. 

Und dann eskaliert die Situation erst richtig..... 


Beurteilung 

Aufgrund einer Empfehlung habe ich diesen Thriller gelesen. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich sofort dabei: Reality-Show gepaart mit einer Horrorstory, das klingt doch mal richtig gut.

Und das ist es auch. Hier ist für jeden was dabei: Mysteriöse Trollwesen, verschwundene Menschen, verwüstete Szenerien, unheimliche Leichenfunde, ein geheimes Höhlensystem, seltsame medizinische Forschungen - da bleiben keine Wünsche offen.

Sehr packend geschrieben, ich konnte das Buch von Anfang an kaum zur Seite legen. Die Firmenmitglieder sind sehr unterschiedliche Charaktere und bedienen jedes Klischee: Unauffällige Büromaus, Schicki-Micki-Tussi, der aufgeblasene Blender, der IT-Nerd, der gute Familienvater - es ist für jeden was dabei, mit dem er oder sie sich identifizieren kann oder entsprechend ein "Feindbild" aufbauen kann. 

Und entsprechend explosiv ist natürlich auch die Stimmung während der Challenges. Was den Spaß ausmacht, ist vielleicht, das jeder Leser ein bisschen was von sich oder seinem Umfeld hier wiedererkennen kann, und auch das Szenario der Reality-Show ist ja heutzutage nicht mehr so weit hergeholt. 

Ich finde die Idee wirklich toll und grandios umgesetzt und auch die Auflösung am Ende ziemlich überraschend, damit hatte ich so bis kurz vor Ende des Buchs tatsächlich nicht gerechnet. 

Kann ich nur jedem Fan von Spannung und Horror total ans Herz legen, ist aber nichts für schwache Nerven! 

Dark Wood kann sich bei den wirklich guten Thrillern ohne Probleme einreihen und bekommt von mir von ganzem Herzen 5 von 5 Sternchen. Dieses Buch ist einer der Gründe dafür, dass ich es in nächster Zeit doch wieder öfter mal mit einem Thriller auch abseits meiner geliebten Fantasy probieren werde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen