Montag, 28. November 2016

Rezension [Die Feenjägerin - Elizabeth May]






Titel: Die Feenjägerin
Autor: Elizabeth May
Verlag: Heyne
Seiten: 398
Preis: € 13,99

Inhalt:

In "Die Feenjägerin" lernen wir die junge Aileana Kameron kennen, sie kommt aus gutem Hause und soll auf diversen Bällen einen Ehemann finden. 
Leichter gesagt als getan, denn:
 Aileana sollte sich dort damenhaft benehmen, was sie keinesfalls ist. 
Deswegen schleicht sie sich lieber davon und geht auf die Jagd nach Feen, die damals ihre Mutter getötet haben.

Beurteilung:

Fangen wir mal mit dem Cover an, es ist einfach wunderschön! 
Ich mag selten Cover auf denen Gesichter oder Menschen abgebildet sind, aber dieses hier gefällt mir wirklich gut. 
So kann man sich die Protagonistin wirklich vorstellen, der ausdruck in den Augen sagt alles.

Der Schreibstil von Elizabeth May ist sehr flüssig und sehr leicht zu lesen, man kommt schnell in die Geschichte und liest sie wirklich in einem weg. 
Die Geschichte ist schön spannend gestaltet, es wird einem in keiner Zeile langweilig.

Kommen wir zu dem Geschehen und der Hauptprotagonistin.

Aileana ist einfach nicht das typische Mädchen, aber ich muss sagen, so mag ich es auch viel lieber, vielleicht auch weil ich selbst nicht das typische Mädchen bin. 
Ich mochte sie von Anfang an sehr gerne. 
Sie hat diesen unglaublichen Draht zu ihrere Familie und will ihre tote Mutter rächen. Ihren Stuhrkopf und ihre Art muss man einfach mögen. 

Die Geschichte ist wirklich toll, der Gedanke an böse Feen war zwar als erstes nicht so meins, aber sie sind so toll beschrieben und ausgearbeitet, man gewöhnt sich schnell an das böse. 
Es ist auf jedenfall mal etwas anderes, denn ansonsten sind Feen ja immer schön, glitzernd und niedliche Wesen.

Fazit:

Wer Fantasy mag und auf spannende Geschichten steht sollte auf alle Fälle diese Geschichte lesen.

5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen