Samstag, 17. September 2016

Rezension [Plötzlich Banshee Nina MacKay]









Titel: Plötzlich Banshee
Autor: Nina MacKay
Verlag: IVI
Seiten: 400 Seiten
Preis: 15,00 €
Leseprobe: *klick*




Inhalt



Alana ist eine Banshee, eine Todesfee sollte man meinen, doch sie will sich ihrem Schicksal nicht hingeben.
Todesfeen sehen über jedem Menschen eine kleine Uhr und somit dem Todeszeitpunkt dieser Person. Alana hingegen versucht eher diese Menschen zu retten, was sie in doch manche sehr seltsame Situation bringt.
Doch als plötzlich Menschen verschwinden und diese dann tot aufgefunden werden, setzt sich Alana mit ihrer übernatürlichen Identität auseinander.


Meine Meinung



Ach Gott ich weiß überhaupt nicht wo ich Anfangen soll.
Soviele Lacher wie in diesem Buch hatte ich wirklich schon lange nicht mehr. 
Alana ist ein wirklich toller Hauptcharakter und man hätte ihn gar nicht besser treffen können.
Sie hat soviel Biss, Humor aber auch den drang zur tollpatschigkeit.
Ich glaube sie lässt wirklich nichts aus.
Mit ihrer Identität kann sie aber eigentlich so gar nichts Anfangen, deswegen versucht Alana eher ein Schutzengel für die Menschen die in Gefahr schweben zu sein. 
Dies hat natürlich so einige Folgen.
Ich liebe ihre Art, sie ist taff, hat vor nichts Angst...wirklich nichts..ich meine wer springt auf fahrende Züge? 
Ich würde es nicht tun!
Als sie allerdings den Detektiven Dylan kennenlernt wird alles etwas anders.
Alana weiß das sie zu sich und zu dem was sie ist stehen muss.

Zu Dylan, nein ich mag ihn nicht und auch die kleine Romanze zwischen Dylan und Alana hätte man für meinen Geschmack weg lassen können. 
Dylan kommt mir viel zu hochgehoben rüber und passt für mich überhaupt nicht zu der Hauptprotagonistin.

Ich liebe ja alles was mit magischen Wesen zu tun hat und deswegen hat es mir auch so gut gefallen das wir in den Buch so einige kennenlernen. 
Eigentlich ist jeder Freund von Alana etwas besonderes. 
Der irischen und keltischen Mythologie wird, wie ich finde, viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt!

Nun zum Buch selbst...
Das Cover ist einfach nur der Hammer, ich habe mich wirklich sofort verliebt.
Die Schreibweise von Nina MacKay ist unglaublich angenehm, es lässt sich sehr leicht lesen ist total flüssig und mit sehr viele liebe zum Detail.
Ich bin schon gespannt auf weitere Bücher von ihr, denn Rotkäppchen und der Hipsterwolf habe ich schon vorbestellt :)

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    bei dem Buch bin ich mir so unsicher. Schade , dass der irischen und keltischen Mythologi so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird , den diese Thematik spricht mich sehr an.
    Über dein Gewinnspiel auf FB bin ich auf deinen Blog gestoßen. Bei mir gibt es gerade auch etwas zu gewinnen, vielleicht magst du mal vorbei schauen.
    Liebe Grüße
    Tanja
    www.weinlachgummis.blogspot.de

    AntwortenLöschen