Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension : Der Händler der verfluchten Bücher ( Marcello Simoni )





Rezension : Der Händler der verfluchten Bücher von Marcello Simoni (Goldmann Verlag)


Ein historischer Thriller. Es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie, die Bände 2 und 3 sind „die verschwundene Bibliothek des Alchimisten“ und „Das Labyrinth am Ende der Welt“.



Die Handlung : 


Im Jahre 1218 : Der Reliquienhändler Ignazio da Toledo soll ein geheimnisvolles Buch, das „Uter Vendorum“ für einen Sammler beschaffen. Angeblich kann man mit diesem Buch die Engel beschwören und so grenzenlose Macht erlangen.

Auf der Suche nach dem Buch begleitet ihn Willalme de Bezièrs, ein junger Franzose, sowie der Waisenjunge Umberto, der im Kloster aufgewachsen ist.

Auf der Suche nach dem ketzerischen Buch wird die Gruppe jedoch verfolgt : Auch die „heilige Vehme“, ein deutscher Geheimbund, giert nach der Macht. Und Ignazio, der seit 15 Jahren vor der heiligen Vehme auf der Flucht ist,  muss das in 4 Teilen in verschiedenen Ländern versteckte Buch finden und dabei  etliche Rätsel lösen, immer die Verfolger im Nacken. Und dann taucht auch noch sein totgeglaubter Partner und Freund Vivien, den er seit 15 Jahren nicht gesehen hat, in einer rätselhaften Rolle wieder auf…
.

Meine Meinung : 


Eine Mischung aus historischem Roman und Fantasy, die Idee finde ich eigentlich gut, allerdings sind die Dialoge und die Darstellung der Charaktere recht flach. Ich wurde stellenweise an die Dialoge in einem Computerrollenspiel erinnert : Seltsamerweise wird jedes Rätsel sofort gelöst, Ignazio weiß immer sofort alles, die Dialoge, Erinnerungen und Gefühlsbeschreibungen der Charaktere sind immer sehr direkt und ohne Umschweife.

Der Handlung fehlt es an Tiefe, allerdings macht dieser Umstand das Buch auch sehr leicht zu lesen, ich hatte die 410 Seiten an einem Sonntag durch.

Ich werde mir die Bände 2 und 3 trotz der Schwächen in der Handlung lesen, da mir die Protagonisten symphathisch sind und ich wissen möchte, wie es mit ihnen weiter geht, ich hoffe, die Charakterdarstellung und die Dialoge entwickeln sich in den Folgebänden noch !

1 Kommentar:

  1. Unglaublich, aber wahr Gott ist immer groß. Nach mehreren Versionen meines Antrags durch die Bank habe ich eine Darlehen durch diese Gruppe ehrlich, global Finance-Gruppe erhalten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie sie per e-Mail an die: groupefinancemondial95@gmail.com. Sie bieten Darlehen von 1 000 EUR um € 3.000.000, wer in der Lage, es mit Interesse zu einem niedrigen Zinssatz von 2 % Zweifel nicht diese Meldung zurückzuzahlen. Es ist eine perfekte Realität. Geben Sie die Nachricht an lieben, die in Not sind.
    Gott möge Sie segnen.

    AntwortenLöschen